Hochvakuum filtersysteme

Kiekens
Hochvakuum filtersysteme

Die modularen KS/KV Hochvakuumsysteme sind stationäre Filtersysteme und je nach Anwendung mit einem gefaltenen Tuchfilter oder Filterpatronen ausgestattet. Der KS/KV besteht aus folgenden Modulen: Eine Saugeinheit (2,2 – 15 kW), eine Filtereinheit, ein Staubbehälter und ein stationäres Gestell. Außerdem besteht die Möglichkeit die gesammelten Stäube ständig abzuführen. Dazu wird der KS mit einem Trichter und einer Absackklappe oder einer Zellenradschleuße ausgestattet (KV). Die Filtereinheiten mit 2,8 und 3,8 m2 Tuchfilter sind mittels eines manuell zu bedienen Rüttelmechanismus zu reinigen. Die 8,8 m2 Filterpatronen werden sequentiell mit Druckluft gereinigt.

Staubbehälter

Ein 60, 80 oder 120 Liter großer Staubbehälter wird mittels eines fußbedienten Entriegelungsmechanismus angehoben. Die Staubbehälter können als Option mit einer Entsorgungstüte versehen werden.

Tuchfilter

2,8 oder 3,8 m2 gefaltene Taschenfilter mit standard Filterqualität aus Teflon beschichtetem Polyesternadelfilz. Die Reinigung des Filters erfolgt manuell mittels einer Rüttelmechanik

Patronenfilter

Die 8,8 m2 Patronen (je zwei), mittels Drucklufterschütterung gereinigt (Jet-Pulse). Die Filterfläche wird ohne Arbeitsunterbrechung gereinigt.

Hepa-filter

Ein optionaler Sekundärfilter, der 99,997% aller schädlichen Stoffe auffängt.

Die alternativen Staubabfuhrmöglichkeiten des KV ermöglichen es, das abgesaugte Material, ohne Unterbrechung des Betriebsprozesses, zu beseitigen.

Downloads

Drehschleuse
Atex